Design Thinking Workshop

Am 18.05.2019 fand unser Design Thinking Workshop im Schloss Hohenkammer statt.

Mit zwei erfahrenen Trainern stellten wir uns der Challenge:

„Wie können wir helfen, die Heilbehandlung des Rett Syndroms zu beschleunigen?“.

Für diesen Workshop sind über 20 Teilnehmer nach Hohenkammer gereist um, die Hoffnung von Frederike und vielen anderen Rett Mädchen zu unterstützen.

Wir haben uns unendlich gefreut und waren sehr gerührt, dass wir so viele Unterstützer in unserem Freundeskreis und unter den Rett-Familien gefunden haben.

Die zwei Trainer von Coaching Concepts führten uns mit vielen Aufgaben und viel Spaß durch den Design Thinking Prozess.

Die Teilnehmer werden sich gerne an Eichhörnchen und den Whiskymixer, oder den REWE Parkplatz zurückdenken.

Im Laufe des Tages haben wir so verschieden Projekte erarbeitet, die von den einzelnen Teams als Prototypen vorgestellt wurden.

Nach einer Abstimmungsrunde haben wir vier Projekte festgelegt, die wir als erstes umsetzen wollen.

Für die Umsetzung dieser vier Projekte haben wir dann auch gleich Teams gebildet, die jetzt an den jeweiligen Projekten weiterarbeiten.

Demnächst geben wir euch noch nähere Informationen dazu und wenn ihr Lust habt, dann könnt ihr natürlich gerne die Teams unterstützen.

Gegen 18:45 Uhr haben wir dann geschafft, aber glücklich den Workshop beendet.

Ein Teil der Gruppe hat sich vor der Rückfahrt noch im Biergarten gestärkt.

Ein riesiges Dankeschön geht an Coaching Concepts, die die Tagungspauschale inkl. Catering für diesen Workshop übernommen haben.

Ein herzliches Dankeschön an die Trainer Wojkan Kleinschwärzer und Klaus G. Burghardt für die Idee, die Vorbereitung und Durchführung des Workshops.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für ihre genialen Ideen, die Zeit, die Sie für Frederikes, Miriams, Neeles und Nuryas-Hoffnung eingebracht haben.

Weitere Informationen zu der Methode Design Thinking, findest du unter www.dieGluehbirne.de.

Menü